Archiv für die Kategorie ‘Bündisches’

Leipziger Meuten: Buchvorstellung in Berlin

Montag, 03. September 2012

Wir haben bereits über die Neuerscheinung “Die Leipziger Meuten – Jugendopposition im Nationalsozialismus” berichtet. Am kommenden Donnerstag stellt der Autor Sascha Lange sein Werk im Gespräch mit Dr.  Christine Müller-Botsch in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin vor. In den Leipziger Meuten wehrten sich bis zu 1.500 unangepasste Jugendliche gegen das Nazi-Regime und die Hitlerjugend.  Hier die Einladung zur Veranstaltung:

(weiterlesen…)

Die “Leipziger Meuten”: Der vergessene Jugendwiderstand

Freitag, 16. März 2012

© Passage Verlag Leipzig

Unangepasste Jugend im Nationalsozialismus hatte vielfach eine bündisch-jugendbewegte Prägung. Bekannteste Beispiele sind das Umfeld der Gruppen der Kölner “Edelweißpiraten” sowie die “Weiße Rose”, deren Mitglieder teilweise aus den Jugendbünden stammten. Wenig bekannt hingegen sind die “Leipziger Meuten”. Der Historiker Dr. Sascha Lange hat nach seiner Promotion über dieses Thema nun ein populärwissenschaftliches Buch über diese vergessene Jugendbewegung im Passage Verlag veröffentlicht.

(weiterlesen…)

Zum Tod von Jean Jülich

Freitag, 28. Oktober 2011

Am 19. Oktober verstarb im Alter von 82 Jahren der Kölner Edelweißpirat Jean “Shang” Jülich. Gestern fand auf dem Südfriedhof in Köln-Zollstock seine Beisetzung statt. Mehrere hundert Trauergäste gaben ihm das letzte Geleit.

Die Trauerrede hielt Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters. Roters würdigte den mit 15 Jahren in Gestapo-Haft geratenen Jean Jülich als “nimmermüden Mahner und Warner”, der “ein Denkmal für die unangepassten Jugendlichen aufzurichten half”.

Auch zu den mehrfach gescheiterten Versuchen, die Kölner Edelweißpiraten noch in der jüngsten Zeit als Kriminelle zu diffamieren nahm der Oberbürgermeister in seiner Trauerrede deutlich Stellung.

(weiterlesen…)

Report München über “braune Ökos”

Dienstag, 09. August 2011

In seiner gestrigen Sendung berichtete das ARD-Magazin Report München über “braune Ökos”. Neben der biologischen Schweinezucht des ehemaligen Rechtsterroristen Karl-Heinz Hoffmann kamen auch die völkischen-jugendbewegt inspirierten Siedler in Koppelow in Mecklenburg-Vorpommern zur Sprache. Aus der Zeitschrift des Freundeskreises der Artamanen (Artam-Blätter) geht hervor, dass die Gründung dieser völkischen Siedlung auf eine Initiative von Mitgliedern rechter Jugendbünde Anfang der 90er Jahre zurück geht.

(weiterlesen…)

Hamburger Singewettstreit ohne Beteiligung rechter Jugendbünde

Samstag, 19. März 2011

Nachdem im vergangenen Jahr die Beteiligung von Gruppen und Einzelpersonen aus dem Milieu der rechten Jugendbünde zur Irritationen und Diskussionen geführt hatten, verlief der diesjährige Hamburger Singewettstreit ohne jegliche Beteiligung rechter Bünde.

(weiterlesen…)