Veranstaltungshinweis: Einweihung einer Gedenktafel am Geburtshaus von Walter Reuter

Reuter 1940Am kommenden Freitag, den 29. Oktober wird in der Seelingstr. 21 in Berlin-Charlottenburg eine Gedenktafel für den 2005 verstorbenen Fotografen Walter Reuter eingeweiht. Reuters Jugend war unter anderem vom Kontakt zur Jugendbewegung geprägt. Von ihm stammen bekannte Bilder aus dem Umfeld der “deutschen autonomen jungenschaft vom 1. 11. 1929″ (d.j.1.11) .

Sein weiterer Lebensweg führte ihn auf der Flucht vor den Nationalsozialisten in den Spanischen Bürgerkrieg, an dem er als Kämpfer und Berichterstatter teilnahm.

Aus französischer Gefangenschaft konnte er sich 1942 befreien und gelangte nach Mexiko, wo er jahrelang lebte und als Fotograf, Kameramann und Filmemacher arbeitete. Reuter gilt heute als Begründer des modernen Fotojournalismus in Mexiko.

Das Lagerfeuer 1932

Die deutsche Botschaft in Mexiko vergibt jährlich einen nach Reuter benannten Preis an mexikanische Journalisten.

Die Einweihung der Gedenktafel beginnt um 16.00 Uhr vor Walters Reuters Geburtshaus.

Aufnahme von 1932: Zwei Mitglieder der d.j.1.11

Hier findet sich die Einladung zur Gedenkveranstaltung

Kommentare sind geschlossen.