“Ein Heil auf all’ Euren Wegen” – Hamburger Gildenschaftswochenende im Juni

Aushang in Wittigs ehemaligem Ladengeschäft (Wismar 2006)Anfang Juni findet in Bistensee, zwischen Kiel und Flensburg der 4. Hamburger Gildentag der “Deutschen Hochschulgilde Gorch Fock zu Hamburg” statt. Als Referent tritt der Geschäftsführer des neurechten “Instituts für Staatspolitik”, Dr. Erik Lehnert auf.

 

 

Bereits zum 4. Mal lädt die “Deutsche Hochschulgilde Gorch Fock zu Hamburg” zu ihrem Gildentag, diesmal in die Evangelische Jugendfreizeitstätte Bistensee* ( Schleswig Holstein ), in der Zeit vom 05.- 07.06.2009 ein. Neben der Ankündigung, dass man für den Hauptvortrag zum Thema “Mut zur Politik”, Dr. Erik Lehnert “gewinnen” konnte, wird im Einladungstext der Anhänger der “Konservativen Revolution” und des italienischen Faschismus Oswald Spengler zitiert. Lehnert ist seit 2008 Geschäftsführer der neurechten Denkfabrik “Institut für Staatspolitik” ( IfS ) und Autor auf dem zugehörigen Weblog der IfS-eigenen Zeitschrift “Sezession”. Das Schreiben schließt mit den Worten: “Ein Heil auf all’ Euren Wegen, Eure Hamburger”. Zu den “Hamburgern” zählt u.a. das ehemalige Mitglied des “Sturmvogel – Deutscher Jugendbund” ( Sturmvogel ) Hilthart Pedersen. Bisher fand der Hamburger Gildentag 2005, 2006 und 2007 auf Gut Goldebee in Mecklenburg Vorpommern statt: Besitzer ist der frühere Bundesführer des “Sturmvogel” Elmar M. Unter der Anschrift des Guts firmiert auch das Antiquariat des ehemaligen Aktivisten der Wiking-Jugend und späteren “Sturmvogel” Mitbegründers Rudi W.

* Die “Ev. Jugendfreizeitstätte Bistensee” hat der Deutschen Gildenschaft kurz nach erscheinen dieses Beitrags die Räumlichkeiten gekündigt.

Kommentare sind geschlossen.